• Wir versenden rechtzeitig bis Ostern bei Bestellung bis 8.4.2020 (DE 7.4.2020
  • +43 3463 3950
  • shop@lukashof.com

Der Heilziest

Der Heilziest/ Betonie    Lebenswerkst-ttenQuQykjbo88wzy

von Mag. Ursula Gerhold, Lebenswerkstätten Stainz

 

 

In früheren Zeiten war die Betonie sehr bekannt, eine Universal-Heilpflanze für ganz viele Anwendungen. In ganz neuer Zeit wird sie auch wieder mehr beachtet, auch wissenschaftlich untersucht. Dazwischen war sie praktisch völlig in Vergessenheit geraten. Es gibt noch eine ganze Reihe weiterer Pflanzen mit so klingenden Namen wie Ehrenpreis, die Jahrhunderte lang hoch geschätzt waren und dann in der Versenkung verschwanden um jetzt langsam wieder aufzutauchen.

Ich habe eine Weile nach einer Erklärung dafür gesucht, die Pflanzen verglichen und nach Gemeinsamkeiten Ausschau gehalten. Und ich meine, eine plausible Erklärung gefunden zu haben. Alle diese Pflanzen haben keine starke Wirkung gegen ein genau definierbares Krankheitssymptom sondern eine umfassende, systemische, stärkende Wirkung für den ganzen Organismus. Auf unterschiedlichen Wegen harmonisieren sie die Grundregulation des Körpers.

Der Heilziest/die Betonie tut das in Bezug auf unser internes Kommunikations-system. Die hübsche Blattrosette wächst ganz eng am Boden (stärkt also die Verbindung zur Erde), die jungen Blätter wirken wie zusammengekuschelt (entspanntes soziales Miteinander), aus der Blattrosette entspringen ganz gerade, fast blattlose Stängel mit sehr klar geordneter Anordnung der rosa Lippenblüten (klare, geordnete Gedanken). Durch dieses harmonisch starke Oben und Unten entspannt der Ziest den Solarplexus. Er schafft einen von oben und unten gleichermaßen gestärkten Raum in der Mitte, sodass wir aus dieser starken Mitte heraus, von einem völlig entkrampften Bauchhirn mit Leichtigkeit gesteuert, uns angstfrei auf ein prall gefülltes emotionales Menschenleben einlassen können. Die Bronchien entkrampfen sich weil mir nichts mehr den Atem nimmt – daher die bewährte Anwendung bei Husten und Asthma. Der gesamte Verdauungstrakt kann sich kompetent seiner Arbeit widmen, einschließlich der emotionalen Verdauung, weil sich auch das Mikrobiom total entspannt und ordnet in diesem geschützten Rahmen. Und mein Gehirn bekommt genug Blut, Sauerstoff und Energie um auch bei starker Beanspruchung einen klaren Gedanken nach dem anderen fassen zu können. Deswegen ist die Betonica sowohl bei Kopfschmerzen als auch bei Vergesslichkeit und Konzentrationsproblemen wegen Überlastung eine wunderbare Begleiterin.

Beim nächsten Kräuterspaziergang sollte es also heißen: „siehst den Ziest?“

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.